Le pays des genoux
Beteiligte das Stück Zeichnungen Fotos
weitere Stücke zum Anfang
vignette dessin 1 vignette dessin 2 vignette dessin 3 vignette dessin 4 vignette dessin 5 vignette dessin 6 vignette dessin 7 vignette dessin 8
vignette photo 1 vignette photo 2 vignette photo 3 vignette photo 4 vignette photo 5
 photo 1  photo 2  photo 3  photo 4  photo 5  dessin 1  dessin 2  dessin 3  dessin 4  dessin 5  dessin 6  dessin 7  dessin 8
- - - - - - - - - - - - zum Vergrößern anklicken - - - - - - - - - - - -
Uraufführung 2007
Le Petit Théâtre   Lausanne / CH
Regie :

François Marin

mit


Caroline Althaus
Pierre Isaïe Duc
Cédric Dorier
Text :
Bühnenbild :
Kostüme :
Licht :
Musik :

Produktionsleitung :
Konstruktion :
Öffentlichkeitsarbeit :
Geneviève Billette
Elissa Bier
Scilla Llardo
William Lambert
Christophe Fellay

Jérome Ingravallo
Leo van Tschip
Michel Sauser

das Stück


Timothée und Sammy, 9 Jahre, haben sich heimlich auf der Straße hinter dem Theater verabredet. Da sie überzeugt sind, in dieser Welt nur das Recht auf eine begrenzte Anzahl von Küssen zu haben, wollen sie ausreißen.
Sie suchen nach einem Land, wo sich die Liebe niemals erschöpft, in dem man sich auf alle Schöße setzen darf, denen man begegnet. Sarah, 7Jahre, versucht in demselben Theater zu entwischen, in welchem sie ihre Stimme verloren hat.
Der Zusammensturz des Theaters verhindert die Flucht der Kinder, aber nicht ihre Suche nach Zärtlichkeit. Über und unter den Trümmern geht es um die große Liebe, die ungehindert alles überwinden wird.

Bühne


Das Stück beginnt auf der leeren Bühne des Theaters. Nach der ersten Szene stürzen fünf Säulen wie Mikadostäbe mit großem Lärm auf die Bühne. In dem aus den umgestürzten Säulen entstandenen Raum wird der Rest des Sückes erzählt.