Trois minutes de temps additionnel
Beteiligte das Stück Modell Fotos
weitere Stücke zum Anfang
vignette maquette 1 vignette maquette 2 vignette maquette 3 vignette maquette 4 vignette maquette 5 vignette maquette 6 vignette maquette 7 vignette maquette 8 vignette maquette 9 vignette maquette 10
vignette photo 1 vignette photo 2 vignette photo 3 vignette photo 4 vignette photo 5 vignette photo 6 vignette photo 7 vignette photo 8 vignette photo 9 vignette photo 10 vignette photo 11 vignette photo 12 vignette photo 13
 photo 1  photo 2  photo 3  photo 4  photo 5  photo 6  photo 7  photo 8  photo 9  photo 10  photo 11  photo 12  photo 13 vignette maquette 1 vignette maquette 2 vignette maquette 3 vignette maquette 4 vignette maquette 5 vignette maquette 6 vignette maquette 7 vignette maquette 8 vignette maquette 9 vignette maquette 10
- - - - - - - - - - - - Cliquez pour agrandir - - - - - - - - - - - -
Théâtre Amstramgram  Genève / CH
Uraufführung 2018

Regie : Eric Devanthéry

mit


Valérie Liengme
Miami Thémo
Cédric Djedje
Text :
Bühnenbild :
Licht :
Musik :
Kostüme :

Regieassistent
Produktionsleitung: :
accessoires :
Konstruktion :

Fotos :
Sylvain Levey
Elissa Bier
Philippe Maeder
Marc Berman
Valentine Savary

Tamara Fischer
François-Xavier Thien
Hervé Jabveneau
Les Ateliers du Lignon

Ariane Catton Balabeau

das Stück



Kouam und Mafany sind aus Guinea wie Paul Pogba, der Fussballspieler oder auch Titi Camara. Sie sind ihre Helden.
Die beiden Freunde sind 14 Jahre alt und spielen Fussball in Kakandé de Boké. Sie träumen von Manchester City , dem großen Fussballklub in England.
Eines Tages kommt eine Frau im Auftrag ihres kranken Ehemannes, Agent der dritten Division des Fussballklubs von Bradford City um einen der jungen Fussballspieler anzuwerben. Sie verhandelt mit den Familien doch trotz guter Angebote wollen die beiden Jungs nur zusammen nach England reisen und setzen sich letztendlich durch.
Wird der große Traum wahr, werden sie dem unermesslichen Ruhm entgegensteuern ? ...nichts ist sicher denn in England angekommen treffen sie auf Lügen, Hass aber auch Hilfsbereitschaft...
Eine Geschichte über Freundschaft, Rassismus, und die Gefahren der Unterhaltungsindustrie.

Bühne



Das Bühnenbild baut auf dem Kontrast der zwei Länder der Geschichte auf.
Guinea auf leerer Bühne mit nur einer langen Wand in der Bühnentiefe, ist ein armes Land aber voller Phantasie. Hier, auf afrikanischem Boden, wo die beiden Jugendlichen sich vorstellen Fussballstars zu sein, zeichnen sie Schicht für Schicht in bunten Farben ihre Träume auf. Fast nichts ist da aber alles ist möglich.

Die große Chance kommt durch den Besuch der Frau und katapultiert sie in einen euphorischen Fussballhimmel.
Doch die Landung in England ist hart.
Eine übergroße Fahne bedeckt die gezeichneten Träume, der abgestorbene Baum ist durch ein Bank für Ersatzspieler ersetzt und ein schnurgerade geschnittener Rasen bedeckt den Boden: ein perfektes Fussballstadion, doch kein Platz mehr für die Träume von Kouam und Mafany.
Und all die Fussbälle, die auf dem Weg nach England die schönsten Planeten waren, werden bedrohlich wie eine Horde von Hooligans...
petit échauffement pour Miami et Cédric avant la répétition ...
François-Xavier , Valérie , Tamara ...
gros nettoyage à la mise

Tamara Fischer et Eric Devanthéry ...

Pour les images :
patience …
la page est en construction …